Versteinerung im Bürgermeister-Müller-Museum in Solnhofen im Altmühltal versteineter Seestern versteinete Pflanzen versteinete Schnecke Versteinerung im Bürgermeister-Müller-Museum in Solnhofen im Altmühltal

Bürgermeister - Müller - Museum

in Solnhofen im Naturpark Altmühltal



Das nach modernsten Gesichtspunkten gestaltete Museum im Rathaus zeigt in reicher Auswahl versteinerte Tiere und Pflanzen aus der Jurazeit.
In beleuchteten Vitrinen findet der Besucher ausschließlich Originale aus der Gruppe Urvögel, der Saurier bzw. Reptilien (Homoesaurus, Plesiosaurus und Flugsaurier), Meereskrokodil, Xaveropterus, eine Vielzahl von Krebsen, Kopffüßlern (Tintenfische, Ammoniten und Belemniten) und Stachelhäutern. Besonders reichhaltig vertreten ist die Welt der Fische. Gezeigt werden Kugelzahnfische, Seekatzen, Haifische, Schnabelfische und Knochenfische. Eine besondere Seltenheit sind Meeres- und Landpflanzen (Tange, Urzypressen). Auch Quallen und Medusen, ja selbst deren Schleifspuren sind sichtbar und legen Zeugnis ab, dass die feinen Kalkschlicke zarteste Organismen bewahrt haben.
Im Eingangsbereich der Ausstellung werden den Besuchern die Erdformationen erklärt; mit einer Grafik und einem Relief werden sie zur Jurazeit hingeführt.
Im oberen Stockwerk wird ein Modellsteinbruch gezeigt mit den auch heute noch gebräuchlichen Arbeitsgeräten der Steinbrecher.
Die Erfindung der Lithographie (Steindruck) durch Alois Senefelder um das Jahr 1798 brachte Solnhofen einen gewaltigen Aufschwung. Denn nur der feinkörnige Solnhofener Stein kann für Druckzwecke verwendet werden. Eine Ausstellung von Lithographien zeugt von den großartigen Möglichkeiten des Steindrucks im künstlerischen Bereich.


Öffnungszeiten:

1. April - 31. Oktobertäglich   9.00 - 17.00 Uhr oder nach Vereinbarung
1. November - 31. März  Sonntag 13.00 - 16.00 Uhr oder nach Vereinbarung


Museum Solnhofen
Bahnhofstr. 8
91807 Solnhofen
Tel.Nr.: 09145/832020
Fax.Nr.: 09145/832050
Email: info@solnhofen.de



zurück zur Homepage von Solnhofen im Naturpark Altmühltal


Zuletzt aktualisiert am 10.02.2017